Logo Kulturstadt AschaffenburgKulturstadt Aschaffenburg

Christian Schad Museum

Malerei

Frühe Malerei

Einige der frühen, unter anderem vom Stil des Kubismus beeinflussten Bilder aus der Zeit des Ersten Weltkriegs vedeutlichen Christian Schads Auseinandersetzung mit progressiven Ansichten der Avantgarde.

Neue Sachlichkeit

Schads bekannteste Bilder entstanden zwischen circa 1920 und 1935. Dazu zählen Werke wie „Sonja“ (National Galerie Berlin), „Selbstbildnis mit Modell“ (Privatbesitz), oder „Graf St. Genois d'Anneaucourt“ (Centre Pompidou Paris). Sie begründeten seine Stellung als Exponent der Malerei der sogenannten  “Neuen Sachlichkeit“.

Spätwerk

Schad sah seine Bilder der 1960 und 70er Jahre im Umfeld des “Magischen Realismus“ angesiedelt. Mythologie und Traumgesichtsvisionen bilden die Grundlage seiner symbolisch aufgeladenen Arbeiten.

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich habe verstanden