Logo Kulturstadt AschaffenburgKulturstadt Aschaffenburg

Christian Schad Museum

Fotogramme - Auf den Spuren von Christian Schad

zur Übersicht

Experimentieren mit Cyanotypien

Eine gemeinsame Veranstaltung der Museen der Stadt Aschaffenburg und der Bayerischen Museumsakademie.

Die einzigartige Sammlung des noch im Bau befindlichen Christian Schad Museums bietet reiches Anschauungsmaterial für einen praxisorientierten Workshop zum Thema Fotogramme, bei dem Wissenswertes über Leben und Werk Christian Schads, Fotogramme, Schadographien und Cyanotypien vermittelt wird.

An mehreren Stationen wird ein breites Spektrum an Techniken und Materialien für die Cyanotypie angeboten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Möglichkeit, praktische Erfahrungen zu sammeln, welche von experimentellen bis hin zu konzeptionellen Vorgehensweisen reichen und sich für den Schuleinsatz eignen.

Organisatorisches

Anmeldung und Programm: auf der Internetseite der Bayerischen Museumsakademie

Zielgruppe: Kunstlehrer aller Schularten (eine zusätzliche Anmeldung über FIBS ist möglich, Lehrgangsnummer: M046-0/16/74)

Veranstaltungsleitung: StRin Sabina Grzywacz, Karl-Theodor-von-Dalberg-Gymnasium Aschaffenburg; StR Bernd Dörig, Hanns Seidel Gymnasium Hösbach

Zeit: 10.00 – 16.00 Uhr

Maximale Teilnehmerzahl: 15 Personen


Foto: Anne Kraft, Museen der Stadt Aschaffenburg

Foto: Anne Kraft, Museen der Stadt Aschaffenburg

Christian Schad, Schadographie 115 (Ausschnitt), 1975. Foto: Ines Otschik, Museen der Stadt Aschaffenburg

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich habe verstanden