Logo Kulturstadt AschaffenburgKulturstadt Aschaffenburg

Schlossmuseum

Kunst geht fremd... und dreht ab

zur Übersicht

Auch in diesem Sommer gibt es in der unterfränkischen Kulturlandschaft wieder einen erfrischenden Perspektivwechsel: Zum siebten Mal tauschen diesmal vierzehn Museen untereinander ihre Kunst. Jeweils ein ausgewähltes Kunstwerk wird vom 25. Juli bis 5. November in ein anderes Haus ausgeliehen und begibt sich dadurch in einen neuen Kontext: Die Objekte präsentieren sich in fremdem und regionalem Umfeld, sie fügen sich in eine andere Ausstellungskomposition mit ein – oder irritieren dort ganz bewusst.

In der diesjährigen Aktion „Kunst geht fremd“ tauschen die Museen Objekte, die in irgendeiner Form mit Blick auf ihr Aussehen oder ihre Bedeutung „abgedreht“ sind oder auf diese Weise hergestellt wurden.

Im Schlossmuseum ist deshalb das Gemälde "Die Töpferwerkstatt" des Malers Von Gleichen-Rußwurm aus dem Jahr 1929 ausgestellt. Das Werk wird hier im Kontext der Keramiken des 16. bis 18. Jahrhunderts gezeigt.

Ausführliche Informationen: www.kunst-geht-fremd.de

25.07.2017 bis 05.11.2017

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich habe verstanden