Logo Kulturstadt AschaffenburgKulturstadt Aschaffenburg

Stiftsmuseum

500 Jahre Reformation

zur Übersicht

Martin Luthers 95 Thesen in Aschaffenburg

Der Überlieferung nach hat Martin Luther seine 95 Thesen am 31. Oktober 1517 an die Türe der Schlosskirche zu Wittenberg angeschlagen. Daneben hat er sie aber auch tatsächlich an verschiedene Fürstbischöfe verschickt, darunter an den Mainzer Erzbischof Albrecht von Brandenburg. Dieser hielt sich gerade in seiner Aschaffenburger Residenz auf, als er das Schreiben empfing.

In einer Studio-Ausstellung wird ein Blick auf dieses berühmte Schriftstück geworfen, das als digitale Kopie vorliegt, und die Hintergründe beleuchtet.

Laufzeit der Ausstellung

15.02.2017 bis 31.12.2017

Johann Semmel Ringck (Kupferstecher), „Katharina von Bora findet ihren drey Tage vermis[s]ten Gatten Luther, im tiefsten Nachdenken am Studier-Tische“, Kupferstich, 1794 (Museen der Stadt Aschaffenburg, MSA 2582/2015). Ausschnitt

Lucas Cranach d. Ä. und Werkstatt, Albrecht Graf von Brandenburg als Heiliger Martin, um 1524. Ausschnitt. Foto: Ines Otschik, Museen der Stadt Aschaffenburg

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich habe verstanden