Logo Kulturstadt AschaffenburgKulturstadt Aschaffenburg

Schlossmuseum

Schloss Johannisburg im Wandel

zur Übersicht

Führung zur Geschichte des Schlosses und seiner Museen

Aus einer mittelalterlichen Burg wurde ein Renaissance-Schloss, schließlich nach Kriegszerstörungen ein Bau mit mehreren Museen. Nachempfinden können wir die Geschichte anhand von Modellen und der verbliebenen Architektur - vor allem auch durch die in neuem Glanz strahlende Schlosskapelle.

Museal präsentiert ist die weltweit größte Korkmodellsammlung, die einen Spaziergang durchs antike Rom ermöglicht. Die städtischen Museen zeigen Kunsthandwerk und klassische wie moderne Kunst. Vor allem Werke von Christian Schad und Ernst Ludwig Kirchner verdeutlichen zwei internationale Künstler, die mit Aschaffenburg direkt verbunden waren.

Kosten

4,50 Euro pro Person zuzüglich Eintritt

Treffpunkt

Schloss Johannisburg, Schlossplatz 4, Kassenraum

Termine


Sonntag 24.03.2019 | 14:00 Uhr
Sonntag 31.03.2019 | 14:00 Uhr

Schloss Johannisburg im Sommer. Foto: Kongress- und Touristikbetriebe der Stadt Aschaffenburg (Till Benzin)

 Korkmodelle Pantheon. Foto: Bayerische Schlösserverwaltung

Korkmodelle Pantheon. Foto: Bayerische Schlösserverwaltung, www.schloesser.bayern.de

 Christian Schad, Mexikanerin, 1930

Christian Schad, Mexikanerin, Öl/Lw., 1930, Museen der Stadt Aschaffenburg © Christian-Schad-Stiftung Aschaffenburg (CSSA) / VG Bild-Kunst, Bonn, Foto: Ines Otschik (Museen der Stadt Aschaffenburg)